Kriegsgewinnler

„Ein markantes Zeichen des Niedergangs einer Epoche“ schrieb Michael Scharang, „ist der Meinungsterror, der als Meinungsfreiheit firmiert und den Meinungsbrei zum Ziel hat, der, täglich neu aufgekocht, immer dünner und geschmack- loser wird, bis öffentliche und veröffentlichte Meinung die geistige Klostersuppe für Arm und Reich sind – das Ideal jeder Volksgemeinschaft.“

Die Herstellung dieses armseligen und erbärmlichen Meinungsbreis ist selten so gut zu beobachten wie bei der Berichterstattung über die ungeheuerliche Teuerungswelle, die zahlreiche Menschen in Armut treibt und treiben wird sowie bei den Kommentaren zu den derzeitigen Lohnverhandlungen in den verschiedenen Branchen. Eine große Verelendungsoffensive ist im Gange. Die veröffentlichte Meinung, wonach der Markt eh alles regulieren werde, verschweigt, dass der Markt der Ort ist, auf welchem die Profite realisiert werden. Er hat nur die Funktion, diese in möglichst große Höhen zu treiben. Dar Markt ist der Ort, wo der Kapitalismus zu sich kommt. Die subalternen Klassen sollten nicht auf ihn hoffen.

Dazu und zu zahlreichen anderen Themen finden sie Beiträge in dieser Nummer. Es wünscht Ihnen eine anregende Lektüre

Ihre Café-KPÖ-Redaktion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s